Kolba: 20.000 fehlende Pflegekräfte fordern einen Plan

Sicherheit bedeutet: im Alter noch ein schönes Leben zu leben

Wien (OTS) – Unsere Gesellschaft wird älter, der Bedarf an Pflegekräften steigt. Laut einer aktuellen Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts (WIFO) wird es bald akuten Mangel geben. Bis 2030 würden gut 24.000 zusätzliche Stellen benötigt, heißt es. Danach steigt die Zahl nochmals stark.

“Eine gute Leistbare Pflege im Alter gehört zur Sicherheitserwartung jener, die Ihr Leben hart arbeiten und auf einen schönen Lebensabend hoffen,” stellt Peter Kolba, Leiter des Teams BürgerInnenrechte von JETZT-Liste Pilz fest. “Polizeipferde, absurde Bezahlobergrenzen für MigrantInnen und Steigerung von Verteidigungsausgaben sowie stark steigende Marketingausgaben sollen uns bei Laune halten. Ersthafte Problemlösungen finden dagegen nicht statt.”

“Ich sehe die Zeit kommen, da werden wir Kurz und seine Regierung mit nassen Fetzen davonjagen, Dann erst kann die Bewältigung der Zukunft beginnen,” sagt Kolba. “Last uns entwerfen, wie wir dann solidarisch leben wollen. Auf ein Leben voll Freiheit und Glück für alle!”

Rückfragen & Kontakt:

JETZT-Liste Pilz/Partei
Romana Bartl
+4369912696310
romana.bartl@partei.jetzt
https://partei.jetzt/
https://www.facebook.com/partei.JETZT/