Holocaust-Gedenktag: die Opfer müssen uns Mahnung sein

Nie wieder!

Maria Stern, Parteiobfrau und Frauensprecherin von JETZT-Liste Pilz gedenkt der im Holocaust Ermordeten: „Am heutigen Holocaust-Gedenktag, den wir anlässlich der Schließung des Konzentrationslagers Ausschwitz-Birkenau begehen, stehen die Menschen im Zentrum unserer Gedanken, die aufgrund ihrer Herkunft, Religion, politischen Überzeugung oder Sexualität systematisch ermordet wurden.

Es ist mir wichtig, daran zu erinnern, dass Konzentrationslager nicht über Nacht entstanden. Sie waren die „logische“ Konsequenz einer langen Entwicklung der sich zuspitzenden Hetze, Ausgrenzung und Verfolgung des jüdischen Volkes, der Roma und Sinti und Andersdenkender. Das stete und kontinuierliche Ausweiten der Grenzen des Sagbaren, der politischen Propaganda und faschistischen Gesetzgebung ermöglichte Schritt für Schritt immer grausamere Taten.

In Anbetracht des österreichischen wie europäischen Rechtsrucks ist die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte und ihre Verankerung in der Verfassung ein wichtiger Kompass für politische Aussagen, Entscheidungen und Handlungen.“